AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Corona Test Station Berlin

Die Corona Test Station Berlin ist eine von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichtstellung zertifizierte „Test To Go Station“, die neben den, durch die Regelungen der Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums benannten, kostenfreien Bürgertests auf den Nachweis der Infektiosität auf SARS-CoV-2 auch private Tests gegen Entgelt und mobile kostenfreie Tests gemäß der o.g. Regelungen und für Unternehmen anbietet.

Der mikrofluidische Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 erfolgt nach einer Testbuchung im Internet oder vor Ort auf der Grundlage einer Identitätsprüfung. Für die korrekte Angabe von den dort geforderten Angaben, die jeweils von den zuständigen Behörden definiert werden, ist der Besucher selbst verantwortlich. Getestet wird nur, wenn die Angaben und das entsprechende Dokument übereinstimmen.

Ansprüche des Besucher auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Dies umfasst insbesondere Schäden (wie z.B. der Unmöglichkeit des Antritts einer Reise, Kosten von Flugumbuchungen, entgangene Geschäftsabschlüsse etc.) wegen einer verzögerten Befundübermittlung, eines fehlerhaften Testergebnisses oder weil der an den Besucher übersandte Befund von Behörden in Deutschland oder am Ziel einer beruflichen oder privaten Reise nicht anerkannt wird. Dieser Haftungsausschluss gilt zugunsten der „Test To Go Station“ und deren jeweilige gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
Kann die „Test To Go Station“ die Leistung aufgrund eines eigenen Verschuldens zu dem vereinbarten Termin nicht erbringen, kann der Besucher wählen, ob die Leistung zu einem anderen Termin erbracht werden soll oder ob er von dem Vertrag (gegebenenfalls durch Erstattung der Vergütung) zurücktritt, sofern es sich nicht um den kostenfreien Test auf der Grundlage der jeweiligen Bestimmungen (aktuell Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums und Folgende) handelt.
Der Vertrag zwischen Besucher und Test To Go Station bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. An die Stelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.

Sobald ein negatives Testergebnis vorliegt, erhalten Sie das Testergebnis an die von Ihnen bei der Buchung angegebene E-Mail Adresse.

Bei einem positiven Ergebnis werden Sie telefonisch kontaktiert, und nur im Falle einer Nichterreichbarkeit per E-Mail informiert. Es besteht hinsichtlich eines positiven Testergebnisses eine gesetzliche Meldepflicht an das Gesundheitsamt. Wenn ein positiver gepoolter Test durchgeführt wird, ist kein Befund möglich. Sie werden dann telefonisch, per SMS oder per Mail einzeln kostenfrei zur Nachtestung gebeten. Zwischen dem ersten Test und der Nachtestung ist ein Mindestabstand von zwei Stunden notwendig.

Besteht zum Zeitpunkt der Nachtestung die Möglichkeit eines PCR-Tests vor Ort, wir dieser Test im Rahmen der jeweils gültigen Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums kostenfrei durchgeführt.

Bedingungen für den sog. Antigen-Schnelltest

Der Besucher stimmt der Probenentnahme durch einen Abstrich mittels eines in die Nase eingeführten „Swabs“ zu. Auch bei sorgfältigster Durchführung kann es in Einzelfällen zu Verletzungen, wie z.B. leichten Blutungen oder Reizungen kommen.

Das Testergebnis liegt in der Regel innerhalb eines Zeitraumes von 15-30 Minuten nach der Entnahme des Abstrichs vor. Verzögerungen in Einzelfällen sind dabei jedoch möglich, sodass eine Befundübermittlung innerhalb dieses Zeitraumes nicht garantiert werden kann. Wir übernehmen keine Garantie dafür, dass die Analyse Ihrer Abstrichprobe zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Datum durchgeführt wird und dass die Testergebnisse bis zu diesem Zeitpunkt bzw. an diesem Datum zur Verfügung stehen. Sollten Sie Ihr Testergebnis nach einer Stunde noch nicht erhalten haben oder Fragen zu Ihrem Befund haben, wenden Sie sich bitte an zertifikat@ctsb.berlin.

Im Falle eines positiven Ergebnisses des Schnelltest verpflichtet sich der Besucher, unverzüglich einen PCR-Test durchführen zu lassen und sich in häusliche Quarantäne zu begeben. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der Durchführung von PCR-Tests in einem nächstgelegenen Testzentrum.

Sofern die Abrechnung der Gesamtkosten des Testverfahrens im Rahmen der Regelungen bezüglich privat betriebener „Test To Go Stationen“ mit Zulassung durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung direkt durch die Kassenärztliche Vereinigung erfolgt, ist der Test für den Besucher kostenfrei.

Eine Abrechnung über die Krankenversicherung ist nicht möglich und wird – soweit die kostenlosen Tests möglich sind – nicht benötigt.

Ein negatives Testergebnis ist kein sicherer Ausschluss einer SARS-CoV2-Infektion, sondern stellt nur den Status Quo bezüglich der Infektiosität des Besuchers dar. Über die Sensitivität, die Spezifität und die Art des verwendeten Tests informieren wir in den FAQ dieser Website ausführlich.